1

Anfälle

2

Gangstörungen

3

Kopfschmerzen

4

Schwindel

5

Gedächtnisstörungen

Leistungen der Neurologischen Praxis

Im Folgenden möchte wir unter dem Punkt Krankheitsbilder einen kurzen Überblick geben, welche Beschwerden oder Erkrankungen Sie zum Neurologen führen können.

Falls Sie vor Ihrem Besuch oder im Verlauf daran interessiert sind, welche apparativen Untersuchungen wir durchführen, finden Sie unten einen kurzen Überblick. Dies soll helfen, die verwendeten Abkürzungen der einzelnen Untersuchungen bessser zu verstehen.

Ganz unten finden Sie einen kurzen Überblick über meine Schwerpunkte.

Ihre neurologische Praxis
Dr. med. Stefan Strauß

Krankheitsbilder

Diese Beschwerden oder Erkrankungen können Sie zum Neurologen führen.

Schädigung peripherer Nerven

z.B. durch Engstellen

Polyneuropathien

Kopf- und Gesichtsschmerzen

Schwindel und Störungen des Gleichgewichts

Ausstrahlende Schmerzen oder Mißempfindungen

Beeinträchtigung des Gehens - Gangstörungen

Entzündungen des Nervensystems, z.B. Multiple Sklerose

Parkinson Erkrankung

Syndrom der unruhigen Beine

Epileptische Anfälle

Schlaganfallnachsorge und Früherkennung

Gedächtnis- und Konzentrationsstörungen

Technische
Untersuchungen

Diese technischen Untersuchungen können wir in unserer Praxis durchführen.

Neurographie (NLG) und Elektromyographie (EMG)

Untersuchung der Leitgeschwindigkeiten von Nerven (NLG) und der Muskelströme (EMG)

Duplexsonographie extrakraniell und transkraniell

Farbbildgebene Ultraschall-Untersuchung der hirnversorgenden Gefäße am Hals- und an der Schädelbasis

Elektroenzephalogramm (EEG)

Ableitung der Hirnströme, um Störungen der Gehirnfunktion zu erkennen

Evozierte Potentiale (VEP, SEP)

Ableitung der Hirnaktivität, ausgelöst durch optische bzw. visuelle (VEP) Reize oder Empfindungs- bzw. sensible (SEP) Reize

Magnetisch evozierte Potentiale (MEP)

Durch einen kurzen magnetischen Impuls über definierten Punkten des Gehirns und der Wirbelsäule kann die Funktionsfähigkeit zentraler und peripherer motorischer Nervenbahnen beurteilt werden.

Schwerpunkte

Dies sind Neurologische Beschwerdebilder, deren Behandlung in meiner Ausbildung mein besonderes Interesse galt.

Parkinsonsche Erkrankung und anderere Bewegunsstörungen

Chronische Schmerzen

Behandlung chronischer Schmerzen, insbesondere auch chronischer Kopfschmerzen

Anwendung von Botulinumtoxin

Anwendung von Botulinumtoxin bei neurologischen Erkrankungen, u.a. bei chronischer Migräne, Blepharospasmus (unwillkürlicher Lidkrampf), zervikaler Dystonie (Schiefhals)